Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Jul 15

Wer unter Mac und Windows arbeitet der weiß: vieles was unter Windows 7 als neu und innovativ beworben wird, ist auf dem Mac seit vielen Jahren ein alter Hut. Zum Beispiel Peek, die Funktion welche alle Fenster in einer Übersicht darstellt, gibt es bereits seit 2003 unter dem Namen Exposé. Festplattenverschlüsselung, einfache Dateifreigabe, Fotoverwaltung – das kann jeder Mac von Hause aus. Nur bei einer Sache haben sich die Ingenieure bei Microsoft wirklich mal etwas sehr sinnvolles und m.E. noch nicht dagewesenes einfallen lassen: Snap!

Und darum geht es. Wenn man am Computer arbeitet, hat man meist 2 Situationen: Entweder ein Fenster soll den ganzen Bildschirm einnehmen, oder man möchte typischerweise zwei Fenster nebeneinander setzen, etwa um mit zwei Dokumenten gleichzeitig zu arbeiten. Mit Snap muss man dazu nur jedes Fenster einmal an den rechten bzw. linken Rand des Bildschirms ziehen, dann rasten sie dort ein und teilen ich den Bildschirmplatz zu je 50%. Zieht man ein Fenster an den oberen Rand des Bildschirms, wird es auf Vollbild vergrößert.

Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, verwendet man diese Funktion ganz intuitiv. Nicht ohne Grund bewirbt Microsoft diese Neuerung massiv in seinen Werbespots, sie macht das Arbeiten wirklich einfacher. Als Mac-User habe ich mich mal umgeschaut ob man diese Funktion nicht auch irgendwie auf seinen Apfelrechner bekommen kann. Fündig wurde ich beim kostenlosen BetterTouchTool.

Hauptzweck dieser App ist es, Maus- und Touchpad-Gesten bestimmten Funktionen zuzuordnen. Unter Action Setting > Window Snapping kann man aber auch die aus Windows 7 bekannte Funktion aktivieren. Im Test funktionierte das großartig, auch mit mehreren Bildschirmen kommt das Tool gut klar. Aber und gerade wenn ich nur auf meinem Laptop-Display arbeite, spart das Tool enorm Zeit, die man sonst mit dem hin- und herschieben von Fenstern verschwenden würde.


Das könnte dich auch interessieren:




Hinterlasse hier deinen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben.