Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Mai 05

Portofrei, schnell und sicher  – so lautet der Werbespruch von Gancom. Versandkostenfrei ist ein Einkauf bei diesem Shop in der Tat; allerdings nicht nur für den Käufer, sondern auch für den Shopbetreiber – denn dieser kassiert fleissig das Geld für eingegangene Bestellungen ohne jemals zu liefern. Doch alles der Reihe nach…Gancom

Meine externe USB-Festplatte war vollgelaufen und ich wollte mir im Internet eine neue, größere kaufen. Meine Wahl fiel dabei auf eine Western Digital My Book Essential mit 1 TB Kapazität. Bei einer der einschlägigen Preissuchmaschinen fand ich das Gerät zu einem sehr guten Preis und wurde auf die Seite von gancom.de geleitet.

Schnell war die Bestellung abgeschlossen und die Kreditkartendaten eingegeben. Doch nach dem Absenden der Bestellung passierte erst einmal gar nichts. Nicht einmal eine Bestätigungsmail kam an, dafür wurde der Kaufbetrag sofort von meiner Kreditkarte abgebucht. Zur Sicherheit fragte ich ein paar Tage später nach, ob die Bestellung eingegangen sei, die lapidare Antwort: “…von unserer Seite her ist die Bestellung  ordnungsgemäß gespeichert und auch bezahlt”. Fürs erste war ich beruhigt, doch zwei Wochen später immer noch keine Lieferung.

betrugsopferforumEs folgten mehrere Anfragen per Mail die alle unbeantwortet blieben. Die auf der Webseite angegebene Hotline entpuppte sich als Anrufbeantworter. Ich schrieb einen Brief und setze darin eine Frist, doch der Rückschein des Einschreibens kam nie an. Inzwischen fand ich heraus, dass noch mehr Gancom-Käufer betrogen wurden, bei betrugsopferforum.com gehen jeden Tag neue Meldungen ein.

Besonders brisant: der Geschäftsführer Markus Ottmann beschwichtigt in diesem Forum die Käufer und behauptet, das sich vielleicht ein paar Mails in seinem Spamfilter verfangen hätten. Ob sein Spamfilter auch Briefpost verschluckt ist zwar nicht bekannt, um Betrug handelt es sich aufgrund der Sachlage aber in jedem Fall. Mehrere Geschädigte haben bereits Anzeige erstattet und ich plane jetzt auch weitere Schritte.

ebay_betrug1Kurze Zeit später wäre ich auch fast auch noch auf einen dreisten Betrug bei EBay hereingefallen. Die Masche: Ein Käufer bezahlt per Paypal und schickt einen Freund vorbei die Ware abzuholen. Am Tag der Abholung kam eine Mail von Paypal das die Zahlung eingegangen sei und ich nun versenden könne. Durch einen glücklichen Zufall kam die Übergabe nicht zustande, als ich abends jedoch auf meinen Paypal-Account schaue ein Schreck: der Käufer hatte angegeben das ein Unberechtigter die Zahlung ausgeführt hätte und das Geld war wieder von meinem Konto runtergebucht.

Hätte ich die Ware zum Termin übergeben, wäre ich sowohl das Gerät als auch das Geld los gewesen. Da ich vom “Kumpel” des Käufers wahrscheinlich keine Ausweisdaten notiert hätte, wäre ein Nachweis des Handels quasi unmöglich, die Rückbuchung damit aus Sicht von Paypal legitim und ich wahrscheinlich obendrein als “Betrüger” gebrandmarkt. Doch dieses mal ging noch alles gut…


Das könnte dich auch interessieren:




7 Kommentare

  1. Hanseat Unikat schreibt:

    Moinsen,

    das nennt man aber mal eine dreiste Abzocke!
    Wie kommt das denn, dass die Gancom-Seite noch online ist, wenn es definitiv bewiesen ist, dass der Betreiber das Handelsrecht und die Verpflichtungen bei einem Kaufvertrag nicht einhält?!
    Der Betreiber ist doch angehalten bei Vertragsbruch Strafe zu zahlen?!

    Nun zu Ebay. Was vor Jahren noch mehr oder weniger seriös betrieben wurde, hat sich leider als genauso ominös wie jeder andere normale Marktplatz entpuppt.

    Nach dem Lesen deines Artikels, wurde ich in meiner Auffassung bestätigt, dass man sich lieber doppelt und dreifach absichert, wenn man übers Internet handelt.

    Ich wünsch dir deshalb noch viel Erfolg bei deinen nächsten Schritten!

  2. Michael schreibt:

    Hallo, ich beabsichtige einige Computerkomponente zu kaufen, und wenn ich Google / Shopping benutze, kommt Gancom.de als einer der billigsten Anbieter hervor.
    Nachdem ich etwas weiterrecherchierte, fand ich soviel negative Erfahrungen von anderen Geschädigte, daß ich mich frage warum Gancom von Google nicht bereits verbannt wurde ?
    Ich meine, sind wir Kunden eigenltich nicht Wert vor Betrügern geschützt zu werden ?
    Was für ein Scheiß.

  3. tcs schreibt:

    Das ging mir mit gancom.de ähnlich. Ich habe zwei Telefone besetellt und bezahlt. Das war am 3. Mai dieses Jahres (Zahlung rund 80 Euro mit Kreditkarte). Die Ware wurde niemals geliefert, aber von mir bezahlt. Mein Versuch, die Homepage gancom.de aufzurufen ist soeben gescheitert. Telefonisch gab es stets nur einen Anrufbeantworter (und das über eine 0700-Rufnummer!).
    Ich werde Anzeige erstatten.

  4. thomas schreibt:

    moin aus bremen,

    ich habe ebenfalls bei gancom bestellt – und natürlich auch mit 117,– auf die fresse gefallen !!
    werde heute zivilrechtliche schritte gegen herrn ottmann einleiten.
    andere massnahmen sind bereits erfolgt, werden jedoch öffentlicher gemacht als in diesem forum !
    schaut auch mal hier :http://www.betrugsopferforum.com/verdacht-betruges-www-gancom-de-bzw-markus-ottmann-177.html
    Den burschen krieg ich noch an den eiern – zeit hab ich genug !!

    hoffentlich fallen auf den mistkerl nicht noch allzuviele weiter leute rein.

    Gruss
    Thomas

  5. Inwit schreibt:

    Also ich habe das Problem mit Gancom dann noch so gelöst, dass ich der Bank gesagt habe ich weiss nicht wer da abgebucht hat. Nachdem sie den Herrn Ottmann auch nicht erreichen konnten haben sie das Geld vollkommen unbürokratisch zurückerstattet…

  6. Thorsten schreibt:

    Mir ging es änlich, habe eine pdf-Software für knapp 72€ inkl. Versand gekauft und dummerweise per Vorkasse bezahlt. Die Seite sah ja seriös aus, die englische Ltd(limited)-Konstruktion habe ich zu spät entdeckt. Inzwischen hatte Herr Ottmann sogar einmal auf meinen AB gesprochen und einmal hatte ich ihn sogar direkt am Telefon. Es hatte erstmal den Schein, dass er bemüht sei, den Schaden zu regulieren und bat um eine Frist bis 31.10.. Falls nichts passiert, bin ich am Montag bei der Polizei und ertstatte Anzeige. Das dürfte alle Leidensgenossen interessieren:

    Ich habe über google noch andere Telefonnummern des Herrn Ottmann herausbekommen.
    1.)”….Markus Ottmann e. K.
    37581 Bad Gandersheim
    Niedersachsen
    Bundesrepublik Deutschland

    Adresse komplett (kostenlos)

    Telefon: (05382) 907496
    HR-Gericht: Braunschweig

    Telefon: (05382) 907496
    Telefax: (05382) 907495

    Allgemeine E-Mail-Adresse: markus ottmann@pcspezialist.de

    Dreist ist, dass Herr Ottmann schon eine neue Firma eröffnet hat während eine Menge Leute auf Ihre Ware bzw. Ihr Geld warten.

    2.)
    ” ichwillservice.de UG (haftungsbeschränkt)
    Kohlkamp 8
    37581 Bad Gandersheim

    vertreten durch den Geschäftsführer
    Markus Ottmann

    Telefon: +49 (0) 5382 – 986562
    Telefax: +49 (0) 5382 – 986563

    E-Mail : info@ichwillservice.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

    USt-ID DE 265466713

    eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichtes Braunschweig
    Handelsregisternummer HRB 201776 ”

    Wenn jetzt nichts passiert, erstatte ich wie gesagt am Montag polizeilich Anzeige gegen Herrn Ottmann wegen Betrug.

  7. hecki schreibt:

    Moin,

    auch ich war einst Opfer eines gewissen Herrn Ottmann… 3 Mal b: Bestellt, bezahlt, betrogen. Ich bin die ganz harte Schiene gefahren und habe dem guten Mann einen “guten Freund” auf den Pelz geschickt, der freundlicherweise ein “paar” Daten für mich sammelte. Konfrontiert, dass er ausspioniert wurde und ich sehr viel über ihn in Efahrung bringen konnte, dazu der Hinweis an die ganzen Vermittlerseiten, wie Yatego usw., dass Herr Ottman “ein wenig” in Lieferverzug sei und sich nie meldete, halfen: Sechs Monate nach meiner Bestellung + Bezahlung hatte ich meine Kohle wieder. Aber ich bin wohl eine Ausnahme :-((( Der Mann vermittelt mir den Eindruck, als verstünde er nur die Bedeutung eines erhobenen Baseballschlägers (bitte im übertragenen Sinn verstehen).
    Viel “Spaß” noch mit diesem noblen Herrn!

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben.