Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Feb 22

Die eBook-Welt ist oft weitaus komplizierter als uns die Werbung weismachen möchte. Es gibt nicht nur unzählige eBook-Lesegeräte, sondern mindestens genauso viele verschiedene Formate. Ob Gerät und Format zusammenpassen ist dann oft eine Frage des Glücksspiels. Mit dem simplen Kopieren der Datei auf das Gerät ist es oft nicht getan; einige Geräte (wie z.B. das iPhone) verweigern sich gleich ganz dem Dateiaustausch. Die Open-Source-Software Calibre ist quasi das Schweizer Taschenmesser unter den eBook-Programmen und hilft, alle diese Probleme zu lösen.

Calibre ist für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Nach der Installation fragt das Programm, in welchem Verzeichnis es die eBooks speichern soll, danach gelangt man sofort in die Verwaltungsoberfläche. Die Benutzeroberfläche mit ihren riesigen Icons ist zunächst gewöhnungsbedürftig, zum Glück aber leicht verständlich. Über den Button “Add books” (oder alternativ per Drag & Drop) befördert man eine eBook-Datei in seine Bibliothek. Die Liste der unterstützten Formate ist dabei sehr lang:

CBZ, CBR, CBC, EPUB, FB2, HTML, LIT, LRF, MOBI, ODT, PDF, PRC**, PDB, PML, RB, RTF, TCR, TXT

Seine Stärke spielt Calibre beim Verwalten der Metadaten aus. Informationen wie Autor, ISBN-Nummer oder auch ein Cover-Foto fehlen oft, doch das Programm kann alle diese Informationen aus dem Internet abfragen und ergänzen. Ein Klick auf die Leselupe öffnet das Fenster des Readers. Dieser bietet die üblichen Funktionen zum Ändern der Textgröße, der Anzeige von Metadaten und dem Inhaltsverzeichnis, das Drucken und eine Bookmarkverwaltung. Sehr bequem liest es sich im Vollbildmodus, leider wird der Text dann aber nicht in mehrere Spalten umgebrochen.

Beim Konvertieren ist Vielfalt angesagt, alle wichtigen Formate (EPUB, FB2, OEB, LIT, LRF, MOBI, PDB, PML, RB, PDF, TCR, TXT) werden unterstützt. Doch mit dem simplen Abspeichern ist es nicht getan. Calibre kümmert sich auch gleich noch um das Kopieren auf den eBook-Reader. Folgende Geräte unterstützt das Programm:

SONY PRS 300/500/505/600/700/900, Barnes & Noble Nook, Cybook Gen 3/Opus, Amazon Kindle 1/2/DX, Longshine ShineBook, Ectaco Jetbook, BeBook/BeBook Mini, Irex Illiad/DR1000, Foxit eSlick, PocketBook 360, Italica, eClicto, Iriver Story, Airis dBook, Hanvon N515, Binatone Readme, verschiedene Android Telefone und das iPhone

Für Apples iPhone gibt es die exzellente eBook Software Stanza, doch wie kriegt man die Dateien auf sein Telefon? Calibre geht hier einen aussergewöhnlichen Weg. Es startet einen Server mit dem Stanza sich über das Netzwerk verbindet. Am iPhone kann man dann ein Buch aus seiner Bibliothek auswählen und es auf das Telefon laden. Im Test klappte das ganze schnell und völlig problemlos.

Zum Schluss sei noch eine weitere aussergewöhnliche Funktion erwähnt. Calibre kann nämlich hunderte Webseiten von Zeitungen und Nachrichtenagenturen abgrasen und die Artikel in ein eBook speichern. Auf Wunsch aktualisiert sich diese kostenlose elektronische Zeitung sogar in festgelegten Zeitintervallen und bleibt so stets auf dem neuesten Stand.

Fazit: Calibre ist wirklich eine sehr nützliche, gut funktionierende Software die den Umgang mit eBooks enorm vereinfacht.


Das könnte dich auch interessieren:




Ein Kommentar

  1. Anonymous schreibt:

    12

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben.