Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Okt 09

Bei “Thai Oase” denkt jeder sicherlich zuerst an einen asiatischen Wellness-Tempel, doch die Hamburger verstehen unter diesem Namen eine ganz andere Art der Erholung. Grosse FreiheitWer von der Reeperbahn aus den Weg durch die Große Freiheit geht – hindurch unter den blinkenden Leuchtreklamen der mehr oder minder zwielichtigen Clubs – der findet ziemlich am Ende der Strasse auf der rechten Seite Hamburgs beliebtesten Karaoke Club.

Thailändisch sind hier nur die Bedienungen, welche dir dort Bier oder einen leckeren Drink an den Platz bringen und zusätzlich Stift, Zettel und ein Songbook mit tausenden von Liedern.

Nach einigen durchsungenen Nächten muss ich gestehen – es ist nicht der Laden, sondern die Leute welche hier den Charme ausmachen. SongbookDenn der Sound ist eine Katastrophe, die Bänke unbequem und an der Tür weht einem ein – ich sag jetzt mal höflich Kiezgeruch – entgegen. Doch das wird durch den Riesen-Spaß der Leute mehr als wett gemacht. Freitag und am Wochenende singen hier Leute aus der ganzen Welt, da kann es schon mal eine Stunde dauern, bevor man sein Talent auf der kleinen Bühne zur Schau stellen darf. In der Woche wird es am späten abend auch voll, doch wer schon gegen 9 oder früher kommt – kann hier mit seinen Freunden unter sich feiern.

Auf Können kommt es nicht wirklich an, sondern nur auf den Spaß. Der Mann an der Karaoke-MaschineViele wollen sich – gerade nach mehreren Bieren – dem Diktat von Melodie und Rhythmus nicht beugen, dann gibt es aber auch wieder fantastische Sänger die jeden der Kandidaten von DSDS locker von der Bühne fegen würden. Applaus bekommen beide. Was die Musik betrifft – die großen Hits aus den 60er bis 90er Jahren gibt es alle, Musik die nach dem Jahr 2000 herauskam ist aber kaum zu finden.

An der Karaoke-Maschine sitzt meist ein etwas älterer Thai, nimmt die Zettel mit den Wünschen entgegen und springt als zweite Stimme ein, falls einem die Melodie mal nicht einfällt. Dieser Laden ist mir sehr ans Herz gewachsen, irgendwie ist er so ganz anders als die Touristenfallen wenige Meter nebenan. Schaue doch bei deinem nächsten Kiezbummel mal rein und schreibe wie es war!



Hinterlasse hier deinen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben.