Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Feb 27

Unzählige Anbieter buhlen im Internet darum, Visitenkarten zu unschlagbar günstigen Preisen zu drucken. Doch davor steht erst einmal die Gestaltung und nicht jeder hat das Budget für einen Designer. Klar, es gibt auch spezielle Visitenkarten-Software, doch nach meiner Erfahrung ist die Bedienung selten intuitiv und am Ende kämpft man oft mit Kleinigkeiten wie Seitenrändern oder Farbprofilen. Dabei kann alles so einfach sein, nämlich mit print@web.

Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Service des Schreibwarenherstellers Sigel. Ohne Installation und Anmeldung kann man sofort loslegen. Ein Assistent hilft bei der Eingabe wichtiger Daten und erstellt gleich auf Anhieb einen passablen ersten Entwurf. Sehr einfach kann man jetzt Schrift, Farbe oder Anordnung ändern. Auch das Hinzufügen des eigenen Logos ist problemlos möglich. Beim Layout hat man die Wahl, entweder mehrere unterschiedlich gestaltete Visitenkarten auf einer Seite unterzubringen oder das ganze Blatt mit einer Karte aufzufüllen.

In einer Firma wird man Visitenkarten meist für mehr als einen Mitarbeiter erstellen. Praktischerweise kennt print@web dafür Platzhalter, die man zum Beispiel anstatt eines konkreten Namens platzieren kann. Startet man dann einen Seriendruck, kann man eine Excel- oder CSV-Datei mit den Namen hochladen und erhält auf einen Schlag Visitenkarten für alle  Personen. Egal ob Serien- oder Einzeldruck, das Resultat ist stets ein PDF welches man auf dem heimischen Rechner ausdrucken oder an eine Druckerei weiterreichen kann.

Natürlich kann man sein Werk auch speichern , dabei wird eine .paw Datei auf den Rechner heruntergeladen. Diese kann man dann z.B. später als Basis für einen neuen Entwurf nehmen. Visitenkarten sind nicht die einzige sinnvolle Anwendung von print@web, der Service eignet sich auch prima zur Erstellung von Namens- und Türschildern. Insgesamt eine tolle, nützliche Web 2.0-Anwendung.


Das könnte dich auch interessieren:




Ein Kommentar

  1. Patrick schreibt:

    vielen Dank für die hilfreiche Anleitung. Ich hoffe ich bekomme diesmal meinen Visitenkarten einwandfrei erstellt und ausgedruckt.

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben.